Umweltfreundliche Feuerlöscher GREEN Foam Schaumlöscher ohne Fluor und Lösungsmittel

Exklusiv von Ihrem Fachbetrieb für Beratung, Vertrieb, Instandhaltung, Wartung und Prüfung von umweltfreundlichen Feuerlöschern

    Feuerlöscher der Green-Serie von Jockel

Die umweltfreundlichen Feuerlöscher der GREEN-Serie sind zu 100 % fluorfrei und – je nach Ausführung − zusätzlich mit lösungsmittelfreien Löschmittelkonzentraten ausgestattet. Alle Geräte haben sich bereits im Einsatz bei Feuerwehren auf der ganzen Welt bewährt. Sie erreichen eine hervorragende Löschleistungen in den Brandklassen A und B sowohl für polare als auch für unpolare Brände. Zahlreiche Zulassungen wie LastFire, ICAO Level B, Marine BV und NATO zeichnen die Produkte aus. Zudem überzeugen die Löscher durch eine intuitive Funktionsweise und leichte Handhabung, eine hohe Löschleistung sowie Qualität „Made in Germany“.

Überblick Leistungen

  • Beratung
  • Vertrieb
  • Instandhaltung
  • Wartung und Prüfung nach DIN 14406-EN 3
  • Brandschutzschulungen
Feuerlöscher der Green-Serie von Jockel, Dahinter Icon grünes Blatt

100 % fluorfrei

Der einzig richtige Ansatz für umweltfreundliche Feuerlöscher

Nicht alle auf dem Markt erhältlichen Löschmittel, die das Prädikat „fluorfrei“ tragen, sind es auch tatsächlich. Häufig wird einfach nur der gesetzliche Grenzwert unterschritten, was dann für die entsprechende Deklaration ausreicht. Bei allen von Jockel Brandschutztechnik vertriebenen umweltfreundlichen Löschern wird konsequent auf jegliche Fluorverbindung verzichtet.

Fluorfrei heißt bei uns 100 % fluorfrei.

Ohne Fluor löschen, Belastungen reduzieren …

… und von geringeren Sanierungskosten profitieren

Jeder Brand belastet die Umwelt und kann für den Menschen auch abseits der Flammen gefährlich werden. Schließlich werden bei jedem Verbrennungsvorgang Schadstoffe, nicht selten auch giftige Gase freigesetzt. Je schneller ein Feuer also erstickt werden kann, desto weniger Schäden werden am Ende verzeichnet. Werden fluorhaltige Löschmittel verwendet, tragen aber auch diese ihren Teil zur Kontaminierung der Umwelt bei. Die Beseitigung der Brandschäden führt dann häufig zu höheren Sanierungskosten als bei der Nutzung umweltfreundlicher Löschmittel.

Dies bestätigte jüngst auch eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH): In diesem Fall haftete die Feuerwehr beim Einsatz von fluorhaltigen Löschmitteln bei einem Brand, dem auch mit umweltfreundlichen Löschmitteln beizukommen wäre. Dies betrifft etwa die Bodensanierung inkl. des notwendigen Aushubs oder auch die Einbestellung eines Brandexperten als Gutachter.

Fluor ist ein gefährliches Umweltgift

Fluor ist langlebig und reichert sich schnell im Erdreich, in Pflanzen und auch den Körpern von Lebewesen an. Es schadet der Gesundheit von Mensch und Tier, indem es die Leberfunktion schädigen und das körpereigene Hormonsystem aus dem Gleichgewicht bringen kann. Fluor wird außerdem eine krebserregende Wirkung nachgesagt.

Belastungen durch Fluor bzw. Fluortenside sind also nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, insbesondere dann nicht, wenn Fluorrückstände durch Löschmittel ins Erdreich und damit ins Grundwasser gelangen. Denn am Ende nimmt unsereins den toxischen Stoff über das Trinkwasser oder die Nahrung auf.

Wo es möglich ist, sollte nach einer Richtlinie des Umweltbundesamtes der Einsatz von fluorhaltigen Löschmitteln zur Brandbekämpfung vermieden werden. Alle sogenannten poly- und perfluorierten Chemikalien (PFC) sind kaum abbaubar und werden über Luft- und Meeresströmungen letztlich global verteilt. Jedes unnötig in die Umwelt freigesetzte Gramm Fluor ist damit eins zu viel.

Was ist gesetzlich zu erwarten?

Der besondere Nutzen von Löschmittel auf Basis von Fluorverbindungen ist – je nach Brandklasse − keineswegs erwiesen, die Gefährdung von Umwelt und Mensch hingegen schon. Umweltorganisationen wie der BUND fordern daher einen kompletten Umstieg auf fluorfreie Löschmittel. Auch das Bundesumweltamt hat bereits reagiert. PFOS-haltige Löschmittel sind bereits verboten, PFC-haltige sollen nur noch dort zur Anwendung kommen, wo es aufgrund der Brandsituation unbedingt erforderlich ist.

Wir gehen davon aus, dass es in Deutschland – wie etwa in Australien – zumindest mittelfristig zu einem Komplettverbot sämtlicher fluorhaltiger Löschmittel kommt. Da wir es als unsere Aufgabe verstehen, unsere Kunden langfristig zu beraten, nehmen wir die Diskussion rund um Fluorverbindungen sehr ernst. Ihnen jedenfalls ist nicht damit geholfen, wenn wir Ihnen heute einen Handfeuerlöscher liefern, der dann in zwei bis drei Jahren ausgetauscht werden muss. Dort wo GREEN Foam Löscher eingesetzt werden können, sollte dies auch geschehen.

Umweltfreundliche Feuerlöscher – Vorteile auf einen Blick

Jetzt Zukunft installieren

Icon fluorfreier Feuerlöscher

Leistungsstark – GREEN Foam Feuerlöscher verfügen über hohe Löschkraft in den Klassen A und B. Sie sind darüber hinaus für polare Brände geeignet und erfüllen dank 6 LE alle Anforderungen der ASR A2.2.

Icon Wassertropfen

Ungefährlich − GREEN Foam reichert sich nicht in organischem Gewebe an. Es sind keine gesundheitlichen Folgeschäden für Mensch und Tier zu befürchten, selbst wenn das Löschmittel ins Trinkwasser gelangt.

Icon Blatt

Umweltschonend – GREEN Foam enthält keine persistenten Stoffe, die lange in der Umwelt verbleiben. Eine Langzeitkontamination ist damit auszuschließen. Durch die Verwendung von Stickstoff als Treibmittel wird zusätzlich CO2 eingespart.

Icon Recycling

Ökonomisch – GREEN Foam Feuerlöscher sind gemäß des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) einer ordnungsgemäßen Entsorgung zuzuführen, aber kein Sondermüll. Das Löschmittel hat die Wassergefährdungsklasse I.

See mit Berglandschaft im Hintergrund

Einsatzgebiete von umweltfreundlichen Feuerlöschern

Die GREEN Foam Feuerlöscher können im Rahmen der Brandklasse A bei glutbildenden Stoffen, aber auch bei Brandklasse B eingesetzt werden. Aufgrund ihrer speziellen Eignung sind sie sowohl bei Entstehungsbränden polarer und unpolarer Flüssigkeiten geeignet. Mögliche Nutzungsbereiche sind:

  • Verwaltungsbereiche
  • Industrielle Bereiche
  • Flughäfen
  • Chemie und Petrochemie
  • Medizinische Einrichtungen
  • Pflegebereiche
  • Destillationsanlagen
  • Lager von Desinfektionsmitteln,
  • Lacken, Lösungsmitteln und Spiritus
  • Herstellung von Parfümen
Icon für Brandklasse A (feste Stoffe, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen, zum Beispiel Holz, Kohle, Papier, Stroh, Textilien, Autoreifen usw.) und B (Brände flüssiger und flüssig werdender Stoffe, zum Beispiel Benzin, Alkohol, Teer, Wachs)

Unser Servicegebiet für umweltfreundliche flourfreie Feuerlöscher

Unser Servicegebiet für umweltfreundliche flourfreie Feuerlöscher erstreckt sich von unserer Unternehmenszentrale in Pulheim bei Köln und Bonn über die Niederlassung in Hürth bis nach ganz NRW. Das angrenzende Ruhrgebiet können wir über Gladbeck bedienen, und das Siegerland von Hennef aus. Über unsere Niederlassung in Hannover versorgen wir Niedersachsen mit umweltfreundlichen Feuerlöschern, und um Schleswig-Holstein kümmern wir uns von Buchholz in der Nordheide aus. Die Regionen Berlin und Brandenburg werden von uns über Ludwigsfelde bei Potsdam abgedeckt, und Sachsen über Lübben bei Cottbus. Für Bayern stehen wir von Zusmarshausen aus zur Verfügung, und für Baden-Württemberg über Mannheim, sowie über Ötigheim zwischen Karlsruhe und Baden-Baden. Und mit unserem Standort in Neuwied versorgen wir Rheinland-Pfalz mit umweltfreundlichen Feuerlöschern.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Die hier angegebenen Informationen können bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Jockel Brandschutztechnik-Service GmbH beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Die Jockel Brandschutztechnik-Service GmbH übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.