Brandschutzverkleidungen sichern die kritischen Bereiche

Fachbetrieb für Beratung, Planung, fachgerechte Ausführung, Überprüfung bestehender Bauten sowie Umbau und Anpassung von Brandschutzverkleidungen

    Beratung, Planung und Montage von Brandschutzverkleidung

Um das Brandrisiko in sicheren Bereichen wie Flucht- und Rettungswegen zu minimieren, müssen elektrische Kabel- und Leitungswege, die nicht der eigenen Stromversorgung dienen, brandschutztechnisch verkleidet werden.

Auch Kanal- und Rohrleitungen müssen mit klassifizierten Brandschutzverkleidungen ummantelt werden. Nur so können Flucht- und Rettungswege im Brandfall auch genutzt werden, um sicher ins Freie zu gelangen. Die Feuerwehr kann diese Wege dann für den schnellen Zugang zum Objekt nutzen.

Ebenso dürfen tragende Bauteile, die der Statik von Gebäuden dienen, nicht in ihrer Feuer-widerstandsfähigkeit beeinträchtigt werden, z. B. durch elektrische Leitungen oder andere Brandrisiken. Daher sind tragende oder aussteifende Elemente im Objekt durch Brandschutzverkleidungen abzuschotten, sodass sie eine bestimmte Feuerwiderstandsklasse erreichen (F 30, F 60, F 90, F120, F 180).

Die Ausführung entsprechender Brandschutzverkleidungen ist nach DIN 4102-11 oder -12 geregelt und erfordert auch spezielle Ausbildungsnachweise.

Brandschutzverkleidungen …

  • ... dienen dem Brandschutz von kritischen Bereichen.
  • ... sichern Flucht- und Rettungswege und verbessern die Statik von Gebäuden im Brandfall.
  • ... erfordern bei Planung und Einbau entsprechende Ausbildungsnachweise.

Überblick Produkte

  • Brandschutzverkleidung für Kanal- und Rohrleitungen
  • Brandschutzverkleidung für Träger- und Stahlkonstruktionen

Überblick Leistungen

  • Beratung
  • Planung maßgefertigter Lösungen
  • Fachgerechte Ausführung
  • Überprüfung bestehender Bauten
  • Ertüchtigung
  • Umbau und Anpassungen

Kontakt

Haben Sie noch Fragen zu Brandschtzverkleidungen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter

Kontakt aufnehmen

02234 93348-0

Unsere Dienstleistungen für Brandschutzverkleidungen

mehr erfahren

Nach ersten Gesprächen und anschließenden Begehungen können wir maßgeschneiderte Lösungen für Ihr Objekt anbieten. Erst bei diesen örtlichen Begehungen können wir ermitteln, welche Produkte sinnvoll sind.

In den darauf folgenden Schritten werden die Arbeiten nach den Regeln der Technik ausgeführt und dokumentiert. Die Jockel Brandschutztechnik-Service GmbH berät Sie umfassend.

Unsere Brandschutzverkleidungen im Detail

mehr erfahren

Bei Stahlbauwerken haben Brandschutzverkleidungen einen besonderen Stellenwert. Stahl ist zwar nicht brennbar (Baustoffklasse A1), aber er besitzt eine hohe Wärmeleitfähigkeit. Im Brandfall beginnt er schnell zu glühen und dehnt sich aus. Dies reduziert die Stabilität von Stahlträgern erheblich, und um die Statik zu schützen, erfordern Stahlbauten einen besonderen baulichen Brandschutz. Tragende Stahlteile dürfen nie ungeschützt verbaut werden. Die Stützen, Träger und Tragwerke müssen durch entsprechende Brandschutzverkleidungen eine klassifizierte Feuerwiderstandsfähigkeit erreichen (F 30, F 60, F 90, F 120, F 180).

Holz hat im Vergleich dazu ein günstiges Brandverhalten, weil es an der Oberfläche verkohlt. Dadurch bildet sich eine Schutzschicht, die das weitere Abbrennen verlangsamt. Zudem ist Holz weniger wärmeleitfähig als Stahl und es dehnt sich nicht aus, daher bleibt es im Brandfall relativ lange stabil. Dennoch kann eine Brandschutzverkleidung geboten sein, um die Feuerwiderstandsdauer von Holz zu erhöhen (z. B. von B2 „normal entflammbar“ zu B1 „schwer entflammbar“ nach DIN 4102).


 

Rechtliche Hintergründe zu Brandschutzverkleidungen

100 % abgesichert: Installationsbestimmungen und DIN-Vorschriften.

mehr erfahren

Rechtliches im Schnellüberlick:

DIN 4102-11, DIN 4102-12

Vorschriften für Brandschutzverkleidungen

Mit Jockel sind Sie auf der sicheren Seite!

  • Die Ausführung von Brandschutzverkleidungen erfordert entsprechende Ausbildungsnachweise.
  • Vorschriften für Brandschutzverkleidungen: DIN 4102-11, DIN 4102-12

Unser Servicegebiet für Brandschutzverkleidungen

Unseren Service für Brandschutzverkleidungen bieten wir in ganz NRW an, ausgehend von unserer Zentrale in Pulheim bei Köln und Bonn sowie über unseren Standort in Hürth. Rheinland-Pfalz versorgen wir über unsere Niederlassung in Neuwied, das Ruhrgebiet über Gladbeck und das Siegerland über Hennef. Um Berlin und Brandenburg kümmern wir uns über Ludwigsfelde bei Potsdam, und um Sachsen über Lübben bei Cottbus. In Niedersachsen steht unser Service für Brandschutzverkleidungen in Hannover zur Verfügung, und in Schleswig-Holstein über Buchholz in der Nordheide bei Hamburg. Bayern versorgen wir über Zusmarshausen, und Baden-Württemberg über Mannheim, sowie über Ötigheim zwischen Karlsruhe und Baden-Baden.